News Archiv Beiträge 

3612 Unterschriften

Petition für ein Berufsgesetz für SozialarbeiterInnen und SozialpädagogInnen

 

Typisch Gewerkschafter: Mit wohlüberlegten Argumenten, Nachdruck und Durchhaltevermögen haben  die BerufsgruppenvertreterInnen der FSG die Grundlagen eines gemeinsamen Berufsgesetzes für SozialarbeiterInnen und SozialpädagogInnen entwickelt. Mehr als 3.600 KollegInnen unterstützten die Initiative durch ihre Unterschrift auf einer Petition an die Wiener Landesregierung.

Jetzt soll daraus ein Gesetzesentwurf werden.
Die Berufsgruppenvertreter Georg Dimitz und Andreas Walter, beide MA 11, hatten gemeinsam mit KollegInnen seit langem um die Anerkennung ihrer Forderungen gekämpft: Festlegung der Aus- und Fortbildungsstandards sowie Definition der Sozialen Arbeit gegenüber anderen sozialen Dienstleistungen, verbindliche Berufsethik der SozialarbeiterInnen und SozialpädagogInnen sowie Standards für berufsspezifizische Forschung.

Dimitz und Walter übergaben die Petition gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten Ing. Christian Meidlinger, HG1-Vorsitzendem Norbert Pelzer, Gabriele Zahrer (MA 15) und Ruth Halsmayer (MA 40) dem zuständigen Stadtrat Christian Oxonitisch. In dessen Büro erstellt eine Arbeitsgruppe unter DSA Bernhard Mager jetzt einen Gesetzesentwurf.

 


Auf dem Foto v.l.n.r.: Andreas Walter, Christian Meidlinger, Gabriele Zahrer, Georg Dimitz, Norbert Pelzer, Christian Oxonitsch und Ruth Halsmayer.