News Archiv Beiträge 

Elektronen wanderten über die Donau

Neuer Standort der MA 14: Stadlauer Straße 56

Star22 c) BOA

Wie es so ihre Art ist, hatte die Personalvertretung alles vorgekehrt und veranlasst, um das Arbeiten im neuen „Star22“ so angenehm wie möglich zu machen, erzählt MA14-Personalvertreter Franz Haag: „Wir wollten erreichen, dass, wenn die Daten übersiedeln, die Arbeitsbedingungen der KollegInnen nicht den Bach hinuntergehen!“ Zum Beispiel habe man gegen einst angedachte Großraumbüros gekämpft und eine flexible Raumeinteilung erreicht. Und weil’s wichtig ist, dass Menschen entspannt miteinander reden können, gibt’s in jedem Stockwerk zwei zentrale Kommunikationszonen mit Sozialbereich, wo die Kaffeemaschine nur mehr auf das erste Knöpferldrücken der KollegInnen fürs Heißgetränk wartete. Auch eine eigene betriebsärztliche Station hat die Personalvertretung einmal wöchentlich durchgesetzt. Gut verhandelt hat sie außerdem den Tausch von Getränkeautomaten, die, so Franz Haag, jetzt bessere Qualität um weniger Geld liefern. Ein Supermarkt und drei Restaurants sind gleich in der Nähe, und ein Bewegungsraum zur Gesundheitsförderung steht auch zur Verfügung.
Der neue Standort ist allerdings schlechter an öffentliche Verkehrsmittel angebunden. Das mehr als 33 Jahre alte und unübersehbar abgewohnte ADV-Haus in Rathausnähe lag deutlich zentraler als die abgelegene Insel, in die übrigens auch die KAV-IT eingezogen ist, weil sich die Dienstgeberin davon Synergien erwartet. Für drei Viertel der KollegInnen hat sich deshalb die Erreichbarkeit verschlechtert. Aber es gibt jetzt dank des Engagements der Personalvertretung versuchsweise „Disloziertes Arbeiten“ für unkompliziertes Arbeiten von zu Hause aus. Auch zur Telearbeit soll der Zugang erleichtert werden.

 

teamwork(at)andraschko.at