News Archiv Beiträge 

Krank im Urlaub

Was Sie unbedingt beachten sollten

Endlich kann man seinen Erholungsurlaub antreten. Die Freude ist groß, der Körper schaltet auf Entspannung, und es kann doch einmal passieren: Man wird krank. Die Dienstordnung ist hierbei eindeutig. Es wird nicht unterschieden, ob die Erkrankung bzw. ein Unfall im Inland oder im Ausland passiert. Die Erkrankung ist nach dreitägiger Dauer unverzüglich der Dienststelle zu melden. Spätestens bei Wiederantritt des Dienstes ist der Dienststelle eine Krankmeldung des zuständigen Krankenversicherungsträgers (KFA, WGKK, …) über Beginn und Dauer der Dienstunfähigkeit zu übergeben. Achtung: Wenn durch die Erkrankung das Ende des Erholungsurlaubes überschritten werden sollte, ist diese Krankmeldung verpflichtend erforderlich.

Wird sie nicht abgegeben, gilt die Abwesenheit als ungerechtfertigt und hätte dienstrechtliche Konsequenzen. Liegen alle Voraussetzungen vor, ist die Zeit der Erkrankung, zu der eigentlich Dienst zu versehen gewesen wäre, nicht dem Erholungsurlaub anzurechnen. Vorsicht: Durch Erkrankung verlängert sich der Erholungsurlaub nicht automatisch.

Haben Sie noch Fragen zu dem Thema? Wenden Sie sich bitte an Manfred Obermüller, E-Mail: manfred.obermueller(at)wien.gv.at