News Archiv Beiträge 

Private Wertgegenstände am Arbeitsplatz

Was zu tun ist, bei Verlust.

Hierbei muss man unterscheiden, um welche Wertgegenstände es sich handelt: Sind es Gegenstände, die die Dienstgeberin zur Verfügung stellt wie z.B. Laptop, Diensthandy, Beamer etc., so ist dies unverzüglich Ihrer Vorgesetzten, Ihrem Vorgesetzten zu melden, damit die rechtlichen Schritte eingeleitet werden können.
Grundsätzlich sei dazu gesagt, dass Wertgegenstände, die die Dienststelle zur Verfügung stellt, auch über die Dienstgeberin versichert sind. Für private Wertgegenstände wie Handtasche, Geldbörse, Handy etc. gilt Folgendes: Sie sind verflichtet diese Gegenstände während Ihres Dienstes versperrt zu verwahren. Nach §23 Abs. 4 des Bedienstetenschutzes ist die Dienstgeberin verpflichtet, jeder oder jedem Bediensteten einen versperrbaren Kleiderkasten oder eine sonstige geeignete versperrbare Einrichtung zur Aufbewahrung der Privatkleidung und Dienstbekleidung sowie sonstiger Gegenstände zur Verfügung zu stellen.

Es emfiehlt sich aber auch bei kurzem Verlassen des Dienstraumes, sofern keine andere MitarbeiterInnnen im Raum sind, auch diesen zu versperren, da immer wieder Einschleichdiebe in den Räumlichkeiten der Stadt Wien unterwegs sind. Sollte trotz aller Vorsichtsmaßnahmen, die Sie getroffen haben, etwas abhandenkommen, lohnt es sich mal wieder ein Gewerkschaftsmitglied zu sein. In so einen Fall wenden Sie sich bitte an Ihre Personalvertretung – sie wird Ihnen bei den notwendigen Schritten weiterhelfen.


margit.pollak@wien.gv.at