News Archiv Beiträge 

Wiener Modetrends

Das Jahresfinale der Modeschule Hetzendorf ist Fixpunkt für alle, die sich für das Modeschaffen der heimischen Nachwuchstalente interessieren.

Schülerinnen der Modeschule Hetzendorf am Laufsteg © Natalie Stephan

Die SchülerInnen der städtischen Modeschule Hetzendorf stellen mit ihren Kreationen ihr künstlerisch- kreatives Talent und das hohe Niveau der handwerklichen Ausbildung unter Beweis. Mit ihren Trendvisionen und -interpretationen mischen sie die Wiener Modeszene auf.

Hand in Hand von der Idee zur Präsentation

In einem großen Fashion-Zelt mit Blick auf den herrlichen Schlosspark wurden auch heuer in mehreren Shows - inklusive eigener Presse- und VIP-Show - an zwei Tagen Ende Juni die Fashion-Highlights und Diplomkollektionen der SchülerInnen gezeigt. Die LehrerInnen planen, organisieren und realisieren gemeinsam mit den SchülerInnen in Teams die jeweilige Inszenierung. Die Models werden vom Modeschule-Team im Rahmen eines Castings ausgewählt. Rund um die Shows sind etwa 40 DresserInnen - alles Hetzendorfer SchülerInnen - backstage im Einsatz.

Kaderschmiede für Fashion-Talente

Die Modeschule Hetzendorf zählt zu den renommiertesten Bildungseinrichtungen der Stadt Wien und genießt internationale Anerkennung. Die fünfj.hrige Ausbildung der Höheren Lehranstalt für Modedesign und Produktgestaltung genießt mit ihrem einzigartigen Lehrplan eine Alleinstellung im Modeschulbereich. Sie vereint gleichermaßen den künstlerisch-kreativen, handwerklichen und allgemeinbildenden Bereich und schließt mit der Reife- und Diplomprüfung ab. Zur Wahl stehen fünf Ausbildungsschwerpunkte: Modedesign/ Kleidermachen, Strickdesign, Textildesign, Produktgestaltung Taschen und Accessoires oder Schuhe sowie Modell-Modisterei. Die dreijährige Fachschule für Mode ist ein weiteres Ausbildungsangebot mit zwei Vertiefungen: Fashion Styling oder Angewandte Betriebsführung.

Internationale Berufspraxis

Die Lehrinhalte sind auf die Anforderungen der internationalen beruflichen Praxis ausgerichtet und orientieren sich am aktuellen Stand von Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Wissenschaft und Technik. Der Unterricht zeichnet sich durch fächerübergreifendes Arbeiten, offene Lernformen, innovative Lehrmethoden und einen experimentellen Zugang aus. Studienreisen, Wettbewerbsteilnahmen, Projekte sowie Kooperationen mit renommierten Unternehmen und Organisationen sind wichtige Bestandteile der Ausbildung.

Michaela Zimmermann

Kontakt und nähere Infos:

www.modeschule.wien.at