Angelika Schleinzer, MA 2
Angelika Schleinzer

Angelika Schleinzer, MA 2

Man muss die Dinge beim Namen nennen!

"Die immense Arbeitsverdichtung, die ungünstige Altersstruktur und gleichzeitig unrealistische Budgetvorgaben sind große Probleme in unserer Abteilung", berichtet Angelika Schleinzer, Vorsitzende des Dienststellenausschusses 102 - Personal. "Sehr viele WissensträgerInnen werden bald in Pension gehen. Das birgt gewaltige Risiken, auf die die Personalvertretung seit langem hinweist."

Warum sich Schleinzer für die Kolleginnen und Kollegen engagiert, bringt sie in einem Satz auf den Punkt: "Wir ArbeitnehmerInnen können heute nur in einer Gemeinschaft gegen die DienstgeberInnen bestehen." Als PersonalvertreterIn brauche man Einfühlungsvermögen, aber auch den Mut, Entscheidungen zu treffen und Konflikte auszuhalten. "Ich bin nicht Everybody's Darling", sagt sie und lächelt. "Aber man muss die Dinge beim Namen nennen!"

In ihrer Freizeit liest sie sehr viel: vor allem englische Klassiker wie Shakespeare, Dickens und Austen. Eines ihrer Ziele ist es, einmal alle Weltkulturerbe-Städte in Europa besucht zu haben. Als Lieblingsschauspielerinnen nennt sie Judy Dench und Helen Mirren. "Das sind starke Frauen!" Vorbilder sind für sie Menschen, die andere inspirieren und ihnen Hoffnung geben, wie beispielsweise Martin Luther King. "Ich bin tief davon überzeugt, dass wir nur gemeinsam die Welt besser machen können! Brücken bauen ist eine Kunst, sie zu zerschlagen hingegen einfach.

Ergebnis der Diensstelle