Wir für Sie Die HG1 Die Hauptgruppe 1 

Hauptgruppe 1 - Hoheitsverwaltung

Die Hauptgruppe 1 vertritt mehr als 28.500 bei der Stadt Wien beschäftigte Kolleginnen und Kollegen, die in mehr als 100 verschiedenen Berufsgruppen tätig sind. Rund 55% der vertretenen KollegInnen sind Vertragsbedienstete, 45% pragmatisiert. Ein Großteil der in der HG1 versammelten Bediensteten sind in der Verwaltung der Stadt Wien beschäftigt und damit eine wichtige Anlaufstelle für die Bürgerinnen und Bürger. Zu den von der Hauptgruppe 1 vertretenen Berufsgruppen gehören - neben jenen in den vom Bund übernommen Aufgabenfeldern Meldewesen, Passservice oder Fundwesen - die MitarbeiterInnen in den magistratischen Bezirksämtern, den Wiener Kindergärten, der Feuerwehr und der Wiener Rettung genauso wie das Personal im Gesundheitsdienst, in den Bereichen Jugend & Familie, Kanalisation, öffentliche Beleuchtung, Parkraumüberwachung, Wohnungswesen und noch vielen mehr. Das gesamte Dienststellenverzeichnis finden Sie hier:

 

 

Hauptgruppe 1 - Hoheitsverwaltung

Die Hauptgruppe 1

vertritt mehr als 28.500 bei der Stadt Wien beschäftigte Kolleginnen und Kollegen, die in mehr als 100 verschiedenen Berufsgruppen tätig sind. Rund 55% der vertretenen KollegInnen sind Vertragsbedienstete, 45% pragmatisiert. Ein Großteil der in der HG1 versammelten Bediensteten sind in der Verwaltung der Stadt Wien beschäftigt und damit eine wichtige Anlaufstelle für die Bürgerinnen und Bürger. Zu den von der Hauptgruppe 1 vertretenen Berufsgruppen gehören - neben jenen in den vom Bund übernommen Aufgabenfeldern Meldewesen, Passservice oder Fundwesen - die MitarbeiterInnen in den magistratischen Bezirksämtern, den Wiener Kindergärten, der Feuerwehr und der Wiener Rettung genauso wie das Personal im Gesundheitsdienst, in den Bereichen Jugend & Familie, Kanalisation, öffentliche Beleuchtung, Parkraumüberwachung, Wohnungswesen und noch vielen mehr. Das gesamte Dienststellenverzeichnis finden Sie hier.


 Die KollegInnen in der Hauptgruppe 1

 Die HG1 setzt sich aus 31 Dienststellenausschüssen und 6 Personalgruppenausschüssen zusammen, in denen mehr als 450 FSG-GewerkschafterInnen aktiv sind. An ihrer Spitze steht seit dem 1. November 2008 Kollege Norbert Pelzer als Vorsitzender der Hauptgruppe 1. Ihm zur Seite stehen Manfred Obermüller, zuständig für die Sozialpolitik und für den Bereich Recht, Margit Pollak für die Bereiche Service und Marketing, Günter Unger für den Bereich Bildung sowie Michael Witzmann für den Bereich Organisation. Unterstützt wird das ReferentInnenteam von Kanzleileiter Helmut Zimmer und den AssistentInnen Andrea Kastner, Beate Orou und Nikolaus Borbely, Michael Lewisch sowie der Abteilungs-Assistentin Sabine Schuh. Handschlag zählt, Aktionismus (ver)fehlt Im Mai 2014 wählten die Wiener Gemeindebediensteten ihre PersonalvertreterInnen, Gewerkschaftsvertrauenspersonen, BetriebsrätInnen und BehindertenvertreterInnen. Das war für die meisten keine Pflichtübung, sondern das bewusste Entscheiden für einen klaren Weg der Interessensvertretung. In den Wochen und Monaten vor der Wahl versuchten Fraktionen, die einen eher kleinen Teil der KollegInnen zu ihren WählerInnen zählen, mit breit angelegtem Aktionismus auf sich aufmerksam zu machen. Das ist ihnen auch gelungen. Dort blieb der Erfolg dann aber stecken. Die Zeit war vertan, während die Sozialdemokratischen GewerkschafterInnen mit den verantwortlichen Politikern die Dienstrechtsreform verhandelt hatten. Kompetenz und Zuverlässigkeit tragen eben Früchte. Das ist nicht zuletzt das, was die FSG auszeichnet: Auf sie kann man sich verlassen, als Kollege oder Kollegin ebenso wie als Verhandlungspartner. Vor einer Wahl - und nach einer Wahl. Großer Dank gebührt den Hunderten KollegInnen der FSG, die als InteressenvertreterInnen dort zur Verfügung zu stehen, wo sie zwei Drittel ihrer Lebenszeit verbringen - am Arbeitsplatz, und wo sie sich auch von gelegentlichen Unpässlichkeiten bei der Interessensvertretung nicht davon abbringen lassen.