Wir für Sie Mitglied werden Rechtsschutz & -beratung 

Rechtsschutz

Als Gewerkschafts-Mitglied haben Sie kostenlosen Anspruch auf Rechtsschutz und Rechtsberatung. Der Rechtsbeistand in arbeits-, dienst- und sozialrechtlichen Fragen gehört damit zu jenen Bereichen, in denen ArbeitnehmerInnen von younion_Die Daseinsgewerkschaft aktive Unterstützung erhalten. Der Rechtsschutz deckt die Kosten für Anwältin oder Anwalt, Expertisen und Gerichtsverhandlungen. Er besteht für alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit beruflichen und gewerkschaftlichen Tätigkeiten oder mit den Sozialversicherungen. 



Es werden die Interessen der Mitglieder bei gerichtlichen und außergerichtlichen Streitigkeiten wahrgenommen.


In den meisten Streitfällen geht es um:



  • Lohn- oder Gehaltsdifferenzen
  • Überstundenbezahlungen
  • Auflösung des Dienstverhältnisses
  • Urlaubsangelegenheiten
  • Sonderzahlungen
  • Abfertigung

Jährlich erkämpft der ÖGB mehr als 70 Millionen Euro für seine Mitglieder in ganz Österreich!


Rechtsberatung

Wer kennt sich schon aus im Dickicht des Paragraphendschungels?
GdG-Mitglieder können sich für Auskünfte an unsere Vertrauenspersonen vor Ort wenden.
Darüber hinaus stehen Gewerkschafts-Mitgliedern auch die RechtsexpertInnen in der Zentrale der younion_Die Daseinsgewerkschaft für die persönliche Beratung in allen dienstrechtlichen Angelegenheiten zur Verfügung. Auch zu lohnsteuerrechtlichen Fragen haben die KollegInnen immer gute Tipps für Mitglieder parat.

Berufshaftpflicht- und Berufsrechtsschutz-Vorsorge


Der Versicherungsschutz tritt in Kraft, wenn Sie in Ihrer Eigenschaft als Gemeindebedienstete/r von einem Dritten wegen eines erlittenen Personen- oder Sachschadens, aufgrund gesetzlicher Haftpflichtbestimmungen privatrechtlichen Inhalts, als schadenersatzpflichtig in Anspruch genommen werden, oder solche Schadenersatzansprüche von Ihnen gegen Dritte erhoben werden.

Neben der Erfüllung Ihrer Schadenersatzverpflichtungen übernimmt der Versicherer auch die gerichtlichen und außergerichtlichen Kosten der Abwehr der von einem Dritten erhobenen Ansprüche, die entsprechenden Kosten der Durchsetzung Ihrer Ansprüche gegen Dritte, sowie die Kosten Ihrer Verteidigung in einem Strafverfahren.



Haftungsgrenzen

Die Höchsthaftungssumme für Personen- und Sachschäden beträgt je Versicherungsfall 220.000,- Euro. Für Verlust und Abhandenkommen in Verwahrung genommener Sachen beträgt die Versicherungssumme 1.500,- Euro pro Versicherungsfall, davon maximal 750,- Euro für Geld, Schmuck und Wertsachen.

Die Versicherungssumme für die Kosten der Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen beträgt je Versicherungsfall 40.000,- Euro. Sind in einem Versicherungsfall von einem anderen Versicherer Leistungen zu erbringen, wird der Versicherungsschutz aus gegenständlichem Vertrag erst dann wirksam, wenn die Leistungen des anderen Versicherers zur Deckung des Schadens nicht ausreichen.