News Archiv Beiträge 

ArbeitsmedizinerInnen im Magistrat

Kompetente AnsprechpartnerInnen in Sachen Gesundheit

Stethoskop copyright: rosmary, flickr.com

Die Erhaltung und Förderung der Gesundheit am Arbeitsplatz ist das zentrale Aufgabengebiet der ArbeitsmedizinerInnen im Magistrat. Sie sind organisatorisch in der Magistratsabteilung 3 - Bedienstetenschutz und berufliche Gesundheitsförderung, im Dezernat Arbeitsmedizin angesiedelt. Für jede Dienststelle gibt es einen zuständigen Arbeitsmediziner oder eine ArbeitsmedizinerIn. Welcher Arzt oder welche Ärztin für Sie der/die richtige Ansprechpartner/in ist, finden Sie hier: Verzeichnis über betreute Dienststellen (pdf).

 

Geballtes "Know how"
Zu den Aufgaben der ArbeitsmedizinerInnen zählt zunächst die Beratung der Dienstgeberin, der Bediensteten, der PersonalvertreterInnen und der Sicherheitsvertrauenspersonen in Fragen der

  • der Erhaltung und Förderung der Gesundheit am Arbeitsplatz und der Verhinderung arbeitsbedingter Erkrankungen,
  • bei der Planung von Arbeitsstätten,
  • bei der Beschaffung oder bei der Änderung von Arbeitsmitteln,
  • bei der Einführung oder Änderung von Arbeitsverfahren und Arbeitsstoffen,
  • bei der Auswahl von persönlicher Schutzausrüstung,
    in Fragen der Arbeitspsychologie, Arbeitsphysiologie, Arbeitshygiene und Ergonomie,
  • bei der Organisation der Ersten Hilfe,
  • in Fragen des Arbeitsplatzwechsels sowie der Eingliederung und Wiedereingliederung Behinderter in den Arbeitsprozess und
  • bei der Ermittlung und Beurteilung von Gefahren und Festlegung von Maßnahmen zur Gefahrenverhütung.

Ein besonderes Service der MA 3 ist das Arbeitsmedizinische Info-Telefon: +43 1 4000-75099, das am Montag von 14 bis 16 Uhr zur Verfügung steht.

 

Arbeit aufgrund gesetzlicher Bestimmungen
Neben der umfassenden Beratung führen die ArbeitsmedizinerInnen zahlreiche Tätigkeiten (Überprüfungen, Besichtigungen, Untersuchungen und Dokumentationen) aufgrund diverser Gesetze durch, wie das Wiener Bedienstetenschutzgesetz, Arbeitnehmerschutzgesetz, Mutterschutzgesetz, Verordnung der Wiener Landesregierung über den Schutz der Bediensteten in Dienststellen der Gemeinde Wien bei Bildschirmarbeit und das Kinder- und Jugendlichen-Beschäftigungsgesetz.

Kompetente AnsprechpartnerInnen der Gewerkschaft
"Für die GewerkschafterInnen sind die ArbeitsmedizinerInnen im Magistrat kompetente AnsprechpartnerInnen, wenn es um die Feststellung der Arbeitsbelastung und um die nachhaltige Sicherung der Gesundheit am Arbeitsplatz geht", sagt HG1-Vorsitzender Norbert Pelzer. "Immer wieder werden sie daher von uns in Sachfragen beigezogen. Was uns eint, ist das eine gemeinsame Ziel: Arbeit darf nicht krank machen!"