News Archiv Beiträge 

Dienststellenversammlung

HG1 informierte die KollegInnen der MA 67

Norbert Pelzer, c) HG 1

Die Wiener Parkraumüberwachung wird ab 1. September 2012 neu organisiert. Im Rahmen einer Dienststellenversammlung im Festsaal des Rathauses wurden die MitarbeiterInnen der MA 67 über alle Neuerungen informiert. Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou erklärte, dass eine Privatisierung der Kurzparkzonenüberwachung für sie nie in Frage gekommen sei.

 

Landespolizeikommandant Karl Mahrer begrüßte die ÜberwacherInnen im Namen der Polizei und sicherte eine gute Gesprächsbasis mit der gewerkschaftlichen Vertretung zu. Mit 1. September 2012 werden die rund 200 Parkraum-Überwachungsorgane der Stadt Wien der Polizei zur Verfügung gestellt. Damit erfolgt eine Fusion mit der schon jetzt der Polizei zugeordneten120-Personen-Gruppe, die den ruhenden Verkehr, aber nicht die Kurzparkzonen kontrolliert.


Norbert Pelzer, der Vorsitzender der Hauptgruppe 1, führte gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Dienststellenausschusses Robert Tuma durch die Veranstaltung. Viele Fragen zu den kommenden Kursen und Dienstsystemen konnten beantwortet werden. Etliche Anregungen der Kolleginnen und Kollegen werden in die kommenden Verhandlungen einfließen. Die Gewerkschaft wird Ergänzungskurse anbieten, um möglichst allen Kolleginnen und Kollegen einen guten Start bei der Polizei zu ermöglichen.


Norbert Pelzer dankte für die vielen Anregungen und lud zum Abschluss zu einem Imbiss in das Nordbuffet ein.

 

Fotos dazu in der Fotogalerie