News Archiv Beiträge 

Europäisches Parlament: Plenartagung 24. - 27. Oktober

Globale Economic Governance bedarf einer Reform

 

 

Die weltweite Koordinierung von Wirtschaftssystemen muss radikal reformiert
werden wie Ungleichheiten im Handel, beschleunigtes oder langsames
Wirtschaftswachstums und ein stark verflochtenes Banksystem aufzeigen. Am
Dienstag wird über einen Resolutionsentwurf abgestimmt, der eine
Strukturreform des Internationalen Währungsfonds, das Ende von politischer
Einmischung in Wechselkurse und Regeln zur Trennung von
Spekulationsgeschäften und traditionellen Bankfunktionen fordert.

 

Weiter werden die Parlamentarier am Dienstag Kommissar Barnier und Dalli
sowie Kommissarin Kroes über Binnenmarktakte vom Frühjahr 2011 und darüber,
wie man den EU-Binnenmarkt voll ausnutzt, befragen. Das Ausschöpfen des
vollen Potenzials des Binnenmarktes konnte in den nächsten 10 Jahren zu
einem Wachstum von circa 4 % des EU-Bruttoinlandsprodukts führen und damit
den Mitgliedstaaten aus der Finanzkrise helfen.

 

Unter anderem stehen folgende Themen auf der Tagesordnung:

 

- gegenseitige Auswertung im Rahmen der Dienstleistungsrichtlinie;
- Agenda für neue Kompetenzen und Beschäftigungsmöglichkeiten;
- Stand der Richtlinie zum Mutterschaftsurlaub;
- Abgeordnete fordern mehr Unterstützung für alleinerziehende Mütter.

Weitere Informationen und Link zur Live-Übertragung:

 

http://www.europarltv.europa.eu/de/home.aspx