News Archiv Beiträge 

FSG-Frauen: Rosenkranz unwählbar!

"Als Kandidatin der Frauen hat sie sich selbst diskreditiert und sollte gar nicht erst antreten."

Christa Hörmann, FSG-Bundesfrauenvorsitzende in der GdG-KMSfB c) HG2.at

"Die Aussagen von Barbara Rosenkranz haben im 21.
Jahrhundert nichts verloren. Als Kandidatin der Frauen hat sie sich
selbst diskreditiert und sollte gar nicht erst antreten", sagte heute
am internationalen Frauentag die FSG-Bundesfrauenvorsitzende in der
Gewerkschaft der Gemeindebediensteten - Kunst, Medien, Sport, freie
Berufe (GdG-KMSfB), Christa Hörmann.


"Die gesellschaftspolitischen Ansichten von Frau Rosenkranz sind
absolut entbehrlich und stehen in keinem Zusammenhang mit den
Lebensrealitäten im 21. Jahrhundert", ergänzte Sabine Weissmann,
FSG-Bundesfrauenreferentin der GdG-KMSfB. Im Interesse der Frauen
fordern Hörmann und Weissmann die FPÖ-Kandidatin Barbara Rosenkranz
deshalb auf, ihre Kandidatur zurückzuziehen: "Diese Frau ist schlicht
unwählbar."

(Quelle: www.ots.at)