News Archiv Beiträge 

GdG-KMSfB-Schmidt: Neue Jahreskarte für Jugendliche ein voller Erfolg

 

„Top-Jugend-Ticket“ um 60 Euro löst teure Monatskarten ab

 

 

„Mit der neuen Jahreskarte für Gesundheits- und KrankenpflegeschülerInnen
wurde eine langjährige Forderung der Jugendabteilung in  der GdG-KMSfB
(Gewerkschaft der Gemeindebediensteten – Kunst, Medien, Sport, freie
Berufe) erfüllt. „Das Top-Jugend-Ticket für 60 Euro ist ein Erfolg auf
ganzer Linie“, freute sich heute, Dienstag, Jugendreferent Jürgen Schmidt.

 

„Bisher waren den SchülerInnen der Gesundheits- und Krankenpflege die
Schülerfreifahrt nur für den theoretischen Teil ihrer Ausbildung zuerkannt
worden. Für die wichtige praktische Ausbildung mussten die SchülerInnen und
Schüler auf Monatskarten zurückgreifen“, erklärte Schmidt.

 

Da die Schülerfreifahrt vor jedem Theorieblock neu angesucht werden musste,
was einem erheblichen Aufwand darstellte, hatten sich viele eine
Jahreskarte zugelegt. Bei einem monatlichen Taschengeld von ca. EUR 212,00
im 1. Ausbildungsjahr ergab sich daraus eine extrem hohe Belastung. „Die
SchülerInnen und Schüler der Gesundheits- und Krankenpflege wurden oft in
Existenz gefährdende Umstände gebracht, wenn man bedenkt, wie sich die
Lebenskosten in den letzten Monaten entwickelt haben“, ergänzte der
Landesschulsprecher der Wiener Gesundheits- und Krankenpflegeschulen,
Andreas Dolinar.

 

Anfang der Woche wurde nun die neue Jahreskarte für Lehrlinge und
SchülerInnen vorgestellt. Von dem neuen Jahresticket um 60 Euro profitieren
nicht nur die vielen PendlerInnen sondern alle Gesundheits und
KrankenpflegeschülerInnen in Wien, Niederösterreich und Burgenland.
„Endlich ist es gelungen, auch den Gesundheits- und
KrankenpflegerschülerInnen den Respekt zu zollen, den sich diese für ihre
harte und für die Bevölkerung wichtige Berufsausbildung verdient haben“, so
die Jugendvertreter der GdG-KMSfB abschließend.