News Archiv Beiträge 

HG 1 fordert die Gratisnetzkarte

"Job Ticket" für alle Bediensteten

 

Die Erhöhung der Mineralölsteuer, der Autobahnvignette, erhöhte laufende Betriebskosten sowie letztendlich die Anhebung der Kurzparkzonenpreise in Wien mit Wirksamkeit vom 1.3.2012 und Ausdehnung der Kurzparkzonen mit 1.10.2012 erfordern von vielen Bediensteten den Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel. Im Bereich der Hauptgruppe 1 benötigen nahezu alle KollegInnen öffentliche Verkehrsmittel, um ihre Arbeitsstellen zu erreichen. Massive Preisanstiege bei den Gütern des täglichen Lebens und bei Kraftstoffen belasten die Bediensteten sehr stark.


Der Hauptausschuss der Hauptgruppe 1 der GdG-KMSfB fordert daher:


Für alle Bediensteten sollen steuerfrei Jahresnetzkarten ("Job Ticket") für den öffentlichen Verkehr zur Verfügung gestellt werden.


Dazu Norbert Pelzer, Vorsitzender der Hauptgruppe 1: "Der Umstieg vieler Bediensteter auf die Jahreskarte unterstützt die Pläne der Stadtregierung zur Verkehrsberuhigung (Parkraumbewirtschaftung), bildet dadurch einen wichtigen Beitrag zur Ökologisierung und unterstützt den Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel. Das Jobticket entlastet vor allem das Budget von BezieherInnen niedriger Einkommen!"