News Archiv Beiträge 

Meidlinger: "Menschen nicht für Stimmenfang missbrauchen!"

Meidlinger fordert Ende von ÖVP-Haßtiraden gegen Bedienstete.

Christian Meidlinger c) GdG-KMsfB

"Mit ständig wiederholten Unsinnigkeiten,
falschen Vorwürfen und Tatsachenverdrehungen geht der Wiener
VP-Politiker Ulm bereits seit Monaten auf die Bediensteten der Stadt
Wien los. Dieser polemische Stimmenfang auf Kosten hart arbeitender
Menschen muss endlich ein Ende haben", forderte heute, Donnerstag,
der Vorsitzende der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten - Kunst,
Medien, Sport, freie Berufe (GdG-KMSfB), Christian Meidlinger.



"Am Wahltag am 10. Oktober braucht sich die Wiener VP nicht zu
wundern, wenn die Betroffenen mit ihrer Stimme eine klare Antwort
geben. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Wien leisten im
Dienst der Bevölkerung hervorragende Arbeit in fordernden und
anstrengenden Sektoren, die anderorten ausgelagert, privatisiert oder
freiwilligen Organisationen übertragen sind. Sie sind die ständigen
Gehässigkeiten politischer Fraktionen, die einzig auf ihre
schwindenden Prozente in der Gunst der Wählerinnen und Wähler
schielen, leid", sagte Meidlinger.

 

(Quelle: OTS, 10.6.2010)