News Archiv Beiträge 

Öffentlicher Dienst im Vertrauen hoch

Vertrauen in Politik, Regierung und EU gesunken

Höchstes Vertrauen genießt die Polizei c) Karin Zauner

Die größte Konsumentenstudie Europas: Reader's Digest
ermittelte die vertrauenswürdigsten Institutionen und Marken in
16 europäischen Ländern. Allein in Österreich beteiligten sich
mehr als 900 Konsumenten. Während das Vertrauen in Politik
und Wirtschaft unter der Finanz- und Wirtschaftskrise leidet,
genießen Institutionen wie Polizei, Justiz, Öffentlicher Dienst,
aber auch der Umweltschutz großes Vertrauen bei den Österreichern.

 

78 Prozent vertrauen Polizei
Der österreichischen Polizei haben 78 Prozent der Befragten 2010
ihr Vertrauen ausgesprochen - dies sind sogar zwei Prozentpunkte
mehr wie im Jahr 2003, als die Studie erstmals in Österreich
durchgeführt wurde. Die Kirche verzeichnete in diesem
Sieben-Jahres-Zeitraum einen moderaten Rückgang ihres Vertrauenswerts
von 40 Prozent auf 37 Prozent. Die österreichische Presse kann sich
sogar entgegen des sonstigen Trends in Europa über etwas mehr
Vertrauen der Österreicher freuen als vor sieben Jahren.

 

50 Prozent vertrauen Öffentlichem Dienst
Das Thema Umweltschutz steht bei den Österreichern weit oben auf der
Agenda: 65 Prozent bringen Umweltschützern Vertrauen entgegen - das
ist ein europäischer Spitzenwert in der 16 Länder umfassenden Studie.
Auch der Öffentliche Dienst erzielt in Österreich einen europaweiten
Spitzenwert, nämlich 50 Prozent. Der europäische Durchschnitt für das
Vertrauen in den Öffentlichen Dienst liegt bei 33 Prozent.

 

Vertrauen in Bundesregierung und EU gesunken
Das Vertrauen der Österreicher in ihre Bundesregierung und die
Europäische Union ist über die Jahre deutlich zurückgegangen. 2003
kam die EU noch auf einen Vertrauenswert von 43 Prozent, heute sind
es 29 Prozent. Ähnlich die Entwicklung bei der Bundesregierung: Ihr
Vertrauenswert beläuft sich 2010 auf 21 Prozent gegenüber 30 Prozent
im Jahr 2003. Selbst das Internet, dessen Inhalte bekanntlich nur
bedingt verläßlich sind, genießt mit einem Wert von 34 Prozent mehr
Vertrauen. Auch die Banken können sich mit 36 Prozent besser in der
Vertrauensrangliste platzieren.

 

               Österreich   Österreich   Europa   Europa
2010 2003 2010 2003

1. Polizei 78 % 76 % 59 % 59 %
2. Ehe 73 % 75 % 68 % 73 %
3. Umweltschutz 65 % 47 %
4. Rechtssystem 59 % 40 %
5. Fernsehen
und Radio 53 % 66 % 25 % 62 %
6. Öffentlicher
Dienst 50 % 33 %
7. Presse 42 % 41 % 43 % 47 %
8. Kirche 37 % 40 % 43 % 46 %
9. Banken 36 % 37 %
10. Internet 34 % 49 %
11. Internationale
Unternehmen 34 % 43 % 32 % 35 %
12. Gewerkschaften 33 % 34 % 31 % 31 %
13. Europäische
Union 29 % 43 % 37 % 45 %
14. (Bundes-)
Regierung 21 % 30 % 22 % 33 %
15. Werbung 12 % 13 %
16. Politik 7 % 8 %

 

Quelle: Reader's Digest European Trusted Brands 2010/2003


Mehr als 270.000 Menschen - davon 6.300 Konsumenten in Österreich -
haben seit 2001 an der Studie teilgenommen, sich zu den aus ihrer Sicht vertrauenswürdigsten Institutionen und Marken bekannt, sie aber auch
kritisch bewertet. In Österreich wird die Studie seit 2003 durchgeführt.

(Quelle: www.ots.at)