News Archiv Beiträge 

Pelzer: Marek missachtet Willen der WienerInnen

ÖVP blockiert Bundesgesetz für Hausbesorger

HG1-Vorsitzender Norbert Pelzer c) HG1

Als nicht nachvollziehbar kommentiert HG1-Vorsitzender Norbert Pelzer die Haltung der Wiener ÖVP in Sachen Hausbesorger-Gesetz auf Bundesebene. "Mit der Abschaffung der Hausbesorgerinnen und Hausbesorger unter der schwarz-blauen Bundesregierung im Jahr 2000 ist eine wichtige Institution des Zusammenlebens in Wiens Wohnhausanlagen verloren gegangen, die durch externe Dienstleistungsfirmen nicht zur Zufriedenheit der BewohnerInnen ersetzt werden kann", sagt der HG1-Vorsitzende.


"Die von der ÖVP immer wieder erwähnten Privilegien in Zusammenhang mit dem neuen Berufsbild Hausbesorger fallen für mich unter die Kategorie Populismus. Denn wer den aktuellen Gesetzesentwurf gelesen hat, der weiß, dass dieser eine normale 40-Stunden-Woche, keinen Rechtsanspruch auf eine Dienstwohnung und keinen besonderen Kündigungsschutz vorsieht," so Pelzer.


"Wiens ÖVP-Chefin Christine Marek stellt sich bewusst gegen den Willen der WienerInnen, die sich mit eindrucksvollen 84 Prozent für die Schaffung einer Möglichkeit zur Einstellung von HausbesorgerInnen mit modernem Berufsbild ausgesprochen hat", so der HG1-Vorsitzende. Die Ablehnung der Gesetzesinitiative zeige, dass die ÖVP an keiner konstruktiven, gesetzlichen Lösung interessiert sei.