News Archiv Beiträge 

Rudolf Zangl verstorben

Die HG1 trauert um ihren ehemaligen Vorsitzenden.

Rudolf Zangl, c) HG1

Die Orchideen in Deinem Garten sind unter einer dicken Schneedecke verschwunden. Deine Handynummer funktioniert nicht, wo Du jetzt bist. Auf einmal hast Du uns verlassen, ganz unerwartet, als wir gerade einen Termin vereinbaren wollten, um mit Dir zu lachen und zu plaudern.

Wir hätten auch wieder einmal über die alten Zeiten geredet, über unsere gemeinsamen alten Zeiten. Wir hätten uns über Deine Zeit als Chef von Gewerkschaft und Personalvertretung in der Hauptgruppe 1 unterhalten. Wir hätten uns erinnert, was Dir in dieser Zeit alles gelungen ist und wie Du Dich über Intoleranz, Bösartigkeit, Unverständnis und Intrigen geärgert hast. Du hättest uns erleben lassen, wie gern Du die Menschen mochtest, die Menschen in Deinem Team, die Menschen in den Dienststellen der Wiener Stadtverwaltung, die Menschen in Deinem politischen Heimatbezirk Hernals, Deine Wurzeln im Hernalser Bezirksamt. Wir hätten über Deine Liebe zum Haus Attersee in Seewalchen gesprochen, in das Du viel Herz gesteckt hast. Und schließlich zur Kenntnis nehmen musstest, dass dieser Abschnitt Deines Lebenswerks von der Wirklichkeit zu geringer Auslastung während des größten Jahresteils und damit von Unfinanzierbarkeit überrollt wurde. Du hast aber auch mitbekommen – und mitgetragen -, dass der Erlös aus dem Verkauf der Erfüllung wichtiger sozialer gewerkschaftlicher Anliegen für lange Zeit zur Verfügung steht.



So viel hattest Du Dir vorgenommen, jetzt, als Dir als Pensionist endlich Zeit und Muße genug geblieben wäre, um die Welt zu bereisen. Um Landschaften und deren kulinarische Verlockungen, zu genießen, um Menschen aus weit entfernten Ländern näher kennenzulernen oder den Duft der Toscana einzuatmen. In der teamwork-Kolumne der Lieblingslokale konnten wir Dein Faible für das Jauchzen des Gaumens in angenehmem Ambiente bei hervorragender Küche mitfühlen.



Als Familienmensch hast Du Deine Lieben zurücklassen müssen. Ihr hattet doch noch so vieles gemeinsam erleben wollen, es gab diese schönen Gespräche und das gemeinsame Glück am Schönen, am Positiven, am Angenehmen und Warmen. Die Türe zum Menschen Rudi Zangl, die immer für alle offen war, hat ein eisiger Luftzug zugeschlagen, der sich vorher nicht angekündigt hatte. Und doch: Die Seele hat den Körper verlassen, aber man mag an eine Existenz in einer anderen Dimension glauben. Und man kann sicher sein, dass das viele Wertvolle an Dir seinen Platz in unseren Herzen behält.

 

Trotzdem: Du fehlst uns, und wir stehen vor der plötzlich aufgebrochenen Lücke, die Du bei uns – Deinen KollegInnen -, Deinen Freunden und Partnern, hinterlassen hast. Schad‘ um Dich, Rudi.

Die feierliche Verabschiedung von Koll. Zangl wird am Dienstag, den 7. Dezember 2010, um 11 Uhr in der Feuerhalle Simmering, 1110  Wien, Simmeringer Hauptstr. 337, stattfinden. (Partezettel)

Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie.