News Archiv Beiträge 

Seminarangebot wird internationaler

Globalisierung als Herausforderung

Global denken, Bild: flyingsinger, flickr.com

Die Wochenendseminare der GdG-KMSfB erfreuen sich steigender Beliebtheit. Sie finden sich deshalb natürlich auch wieder im Bildungsprogramm "Hoch hinaus" (PDF-Download) für das erste Halbjahr 2011. PC-Seminare und Selbstcoaching sind längst Renner. Mit internationaler Politik befassen sich die Seminare "Mensch oder Profit? – Die Krise als Vorwand für Privatisierungen und Abbau von öffentlichen Dienstleistungen" und "Gläserne BürgerInnen – Wie viel Transparenz braucht die EU?"

 

Herausforderung Globalisierung
Das Bildungsreferat der GdG-KMSfB greift für die Gewerkschaftsmitglieder immer wieder auch aktuelle gewerkschaftspolitische Themen auf. Sie orientieren sich an den wechselnden Anforderungen der Arbeitswelt und werden von den KollegInnen sehr geschätzt. Durch den laufenden gesellschaftlichen Wandel und die immer stärkere Vernetzung von ArbeitgeberInnen und Globalisierung bekommen auch die internationalen Themen in der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit einen immer größer werdenden Stellenwert. Aktuell bieten wir dazu zwei Schwerpunktthemen in unserem Bildungsprogramm an.

 

Transparenz
In dem einen Seminar beschäftigen wir uns mit der Transparenz innerhalb der Europäischen Union – ob beispielsweise Datenschutz noch zeitgemäß und die Gesetzgebung nachvollziehbar ist und welchen Einfluss Lobbyisten innerhalb der Europäischen Union haben (Seminar „Gläserne BürgerInnen“).

 

Profitmaximierung
Der Inhalt des zweiten Seminars hat den Schwerpunkt der Profitmaximierung der multinationalen Konzerne und dessen Auswirkungen auf unser tägliches Genuss- bzw. Kaufverhalten: Was steckt in Wirklichkeit hinter der Marke „Fair Trade“, und warum entwickelt sich so ein „Hype“ drumherum (Seminar „Mensch oder Profit“)?

 

Anmeldung und Auskünfte:
Gewerkschaft der Gemeindebediensteten – Kunst, Medien, Sport, freie Berufe
Telefon: (01) 313 16-83643
E-Mail bildung(at)gdg-kmsfb.at
www.bildung@gdg-kmsfb.at