News Archiv Beiträge 

Tiefe Betroffenheit über Dohnals Tod

Mit Johanna Dohnal verlieren Gewerkschafterinnen wichtige Partnerin.

Johanna Dohnal c) www.johanna.dohnal.at

"Johanna Dohnal war eine wichtige Bündnispartnerin der Gewerkschafterinnen im Kampf um die Chancengleichheit der Frauen in der Arbeitswelt. Dohnal hat mit ihrem konsequenten Einsatz für die Rechte der Frauen vielen Frauen Mut
gemacht, ein eigenständiges Leben zu wagen. Sie wird uns immer ein
großes Vorbild bleiben", ist die Fauenvorsitzende der Fraktion
Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen und der Gewerkschaft vida,
Elisabeth Vondrasek, tief betroffen vom Ableben Johanna Dohnals.

 

Vom Einsatz Dohnals gegen Gewalt an Frauen bis zu ihrem Kampf für die
gleichberechtigte Teilhabe der Frauen in  der Gesellschaft, in der
Politik und der Arbeitswelt: "Johanna Dohnal hat sich auf allen
Gebieten für die Rechte der Frauen eingesetzt", so Vondrasek. Eine
"Frauenfront" gemeinsam mit den Gewerkschafterinnen habe Dohnal
insbesondere beim Aushandeln des Gleichbehandlungspakets Anfang der
neunziger Jahre gebildet. "Mit dem Paket wurden unter anderem viele
Verbesserungen im Gleichbehandlungsgesetz verankert, etwa der
Grundsatz, dass sich das Gleichbehandlungsgebot bei der Entlohnung
auch auf gleichwertige Arbeit bezieht", so Vondrasek.

 

Prägende Persönlichkeit der zweiten Republik verloren

"Mit großer Betroffenheit und in tiefster Trauer haben wir vom Tode Johanna Dohnals erfahren. Mit ihr verliert Österreich eine der prägendsten politischen Persönlichkeiten der Zweiten Republik. Mit ihrem Namenverbinden sich die Einführung elementarer Frauenrechteund wesentliche Fortschritte in der Gleichberechtigungs-politik. Darüber hinaus hat sie sich in der Friedens-, Entwicklungs- und Bildungspolitik engagiert und auch hiernachhaltige Spuren hinterlassen", reagierte der Wiener SPÖ-Vorsitzende, Bürgermeister Michael Häupl am Samstag auf den Tod Johanna Dohnals.

 

Große Sozialdemokratin und wahre Genossin

"Wir verlieren vor allem eine große Sozialdemokratin, eine große Persönlichkeit, wahre Genossin und liebe Freundin", unterstrich die Vorsitzende der Wiener SPÖ-Frauen, Vizebürgermeisterin Renate Brauner: "Johanna Dohnal ist wie keine andere für sozialdemokratischen Ideale und Visionen gestanden, hat diese mit Weitblick und ohne Scheu vor Konfrontation vertreten. Sie hat das Rollenbild und die gesellschaftliche Stellung der Frau grundlegend verändert und damit wesentlich zur Modernisierung Österreichs beigetragen. Das ist ihre historische Leistung, für die sie unvergessen bleiben wird!"

 

Der Wiener SPÖ-Landesparteisekretär, LAbg. Christian Deutsch
betonte abschließend: "Die Sozialdemokratie wird der
politischen Rolle und dem Menschen Johanna Dohnal ein
ehrendes Andenken bewahren. Wir werden sie immer in unseren
Herzen tragen! Unser tiefstes Mitgefühl gilt ihren Angehörigen."

(Quelle: wwww.ots.at)