News Archiv Beiträge 

Urlaubsabgeltung neu

Gewerkschaft sichert Fortbestand

Die Auszahlung der Urlaubsabgeltung mit dem Septembergehalt hat uns immer sehr viel Freude bereitet, war es doch ein netter Lohnzuwachs nach den Sommermonaten. Keine Angst, dieses Geld ist auch zukünftig nicht verloren. Infolge einer geänderten Rechtsauslegung des Finanzamtes ist die Urlaubsabgeltung ab 2012 als laufender Bezug zu betrachten und unterliegt somit nicht mehr einer begünstigten Versteuerung, die einmal im Jahr durchgeführt wurde.


Diese Rechtsansicht des Finanzamtes kann nicht ignoriert werden. Vielmehr war es uns als Gewerkschaft sehr wichtig, dass die Urlaubsabgeltung weiterhin ausbezahlt wird. Es darf in diesem Zusammenhang nicht vergessen werden, dass die Stadt Wien Jahr für Jahr für alle Bediensteten die Auszahlung bis zum Septembergehalt zurückgehalten hat, ohne den MitarbeiterInnen dafür Zinsen zu zahlen. Es stellt sich daher die Frage, ob dies so bleiben soll oder ob diese Auszahlung nicht doch monatlich erfolgen sollte. Auch richten sich die Entgeltfortzahlung der KFA und das Wochengeld für Elternkarenzurlaub nach den monatlichen Auszahlungsbeträgen, was zu einer Ungleichbehandlung führen könnte, aber vor allem mehr Personen einen Nachteil, als einen Vorteil brächte.


Die Urlaubsabgeltung wird nach derzeitiger Vereinbarung weiterhin mit dem Septembergehalt zur Auszahlung gelangen. Als Gewerkschaft haben wir rechtzeitig agiert und den Fortbestand der Urlaubsabgeltung gesichert. Diesen Erfolg lassen wir uns nicht schlechtreden, auch nicht von denjenigen, die behaupten, dass wir dadurch mehr Gewerkschaftsbeitrag kassieren. Sie, liebe KollegInnen, wissen, dass das falsch ist, denn Nebengebühren sind und waren niemals Teil des Gewerkschaftsbeitrages.

 

manfred.obermueller(at)wien.gv.at